Archiv Seite 2

Anti-Nazi-Demo in Walsrode

In den frühen Morgenstunden des 8. Mai wurde das Jugendzentrum Walsrode von Nazis angegriffen und stark beschädigt. Fast alle Fensterscheiben wurden eingeschmissen sowie eine Parole geschmiert, die eindeutig erkennen lässt, dass es sich bei den Tätern um Nazis handelte. Wir müssen jetzt zeigen, dass wir Nazis nicht dulden – weder in unserer Stadt noch sonstwo. Deswegen wird für den kommenden Samstag eine Anti-Nazi-Demo in Walsrode organisiert. Geht hin und seid laut gegen Nazis!

Samstag 15.5.2010 um 11 Uhr
Start und Ende: vorm JUZE (Jugendzentrum) Walsrode, Moorstr. 89

Veranstaltungshinweise

Hier einige Veranstaltungshinweise:

Am 1. Mai finden überall im Kreis Kundgebungen zum Tag der Arbeit statt. Dort werden wir auch vor Ort sein um für den Bildungsstreik zu werben. Kommt auch ihr und unterstütz uns!

1. Mai ab 11 Uhr: Soltau – Im Hagen (Platz in der Soltauer Fußgängerzone)
1. Mai ab 11 Uhr: Bomlitz – Am Dorfgemeinschaftshaus

Am 3. Mai findet außerdem eine Infoveranstaltung der IGS-Initiative Soltau-Fallingbostel statt!

3. Mai ab 20 Uhr: Bad Fallingbostel – Kursaal
Themen sind unter anderem das derzeit laufende Volksbegehren für gute Schulen

Kommt auch dorthin, informiert euch und unterstützt die IGS-Initiative und das Volksbegehren!

Treffen am Samstag 6. März

Am Samstag den 6. März trifft sich die AG Bildungsstreik SFA zu einem Vorbereitungstreffen für die Demo im Juni. Kommt auch ihr vorbei und bringt eure Ideen und Vorschläge ein!
Egal ob ihr Schülerin oder Schüler, Azubi, Mutter, Vater, Oma, Opa oder einfach nur interessiert seid… ihr seid herzlich eingeladen!

Wir treffen uns am Samstag den 6. März ab 14 Uhr im Verdi-Bildungs- und Tagungszentrum in der Sunderstraße 77 in Walsrode (das große Haus ganz am Ende der Straße auf der linken Seite!)

Wir freuen uns auf euch!
Bis dann!
Eure AG Bildungsstreik SFA

Breaking News

Den massiven Bildungsprotesten von Schülerinnen und Schülern, Studentinnen und Studenten, Azubis, Arbeitslosen, Eltern, Lehrkräften und und und im Jahr 2009 werden auch die nun anlaufenden Proteste in 2010 in nichts nachstehen! NICHTS aber auch nichts an unserer Situation hat sich gebessert – daher gehen wir wieder auf die Straße!

Auch im Landkreis Soltau-Fallingbostel wird es wieder eine Demo geben!

Und zwar am 09.06.2010 ab 10 Uhr in Walsrode

Erzählt schon jetzt allen davon, die ihr kennt!
Helft mit bei der Vorbereitung der Demo!
Lasst uns gemeinsam erneut die Straße rocken!
Für ein gerechtes Bildungssystem! Für Alle!

PS: Es gibt auch eine SchülerVZ-Gruppe, in der ihr alle Infos zum Bildungsstreik im Landkreis Soltau-Fallingbostel erhaltet! Sie heißt: AG BILDUNGSSTREIK SFA

Also Mitglied werden und alle Freunde einladen!

KultusministerInnen nachsitzen!

Am 10.12.09 tagt die KMK in Bonn! Die KMK (Kultusministerkonferenz) ist die Tagung der (wie der Name sagt) KultusministerInnen aller Bundesländer der Bundesrepublik. Die KultusministerInnen sind diejenigen, denen wir maßgeblich die miserable Lage im Bildungswesen zu verdanken haben, als da wären Finanznot, Bildungsgebühren, Selektion um nur einige wenige Punkte zu nennen.

Ein breites Bündnis aus Gruppen, die auch im Bildungsstreik aktiv waren und sind, ruft daher dazu auf vor Ort den Protest auf die Straße zu bringen und erneut unsere Forderungen ins Bewusstsein der Entscheidungsträger zu bringen. Ziel hierbei ist es die KultusministerInnen durch eine Blockade des Tagungsortes symbolisch zum Nachsitzen zu verdonnern – dann haben sie mal Zeit über den Sch… , den sie verzapfen nachzudenken!

Die AG Bildungsstreik SFA unterstützt ausdrücklich den Aufruf zur Aktion „KultusministerInnen nachsitzen!“ Der Bildungsstreik mit seinen großen Demos und kleinen dezentralen Aktionen und ebenso die Schul- und Hochschulbesetzungen der letzten Wochen haben eines deutlich gemacht: Die Zeit des Stillhaltens und Gehorchens ist vorbei!

Wessen Bildung? Unsere Bildung! Diese Botschaft sollte so langsam „bei denen da oben“ angekommen sein!

Alle Infos zum 10.12. unter: http://www.kmk-nachsitzen.de/

Video: SchülerInnen aus SFA fahren zur Demo nach Hannover

Bericht: Bildungsdemo in Hannover

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus SFA fahren zur Bildungsdemo nach Hannover

Nachdem bereits im Sommer in ganz Deutschland über 270.000 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Studentinnen und Studenten demonstriert hatten, kam es am 17.11. erneut im ganzen Bundesgebiet zu Demonstrationen. Im Landkreis Soltau-Fallingbostel folgten ca. 400 Schülerinnen und Schüler aller Schulformen dem Aufruf der AG Bildungsstreik SFA und machten sich mit dem Zug auf den Weg zur Demo nach Hannover. In der Regionalbahn, die extra für die Anreise der Demonstranten und Demonstrantinnen von der Bahn verlängert worden war, blieb kein Sitzplatz frei. Ein beeindruckendes Bild bot sich auch beim Umsteigen in Bennemühlen, als die TeilnehmerInnen den kompletten Bahnsteig füllten und für eine überfüllte S-Bahn in Richtung Hannover sorgten. Wir von der AG Bildungsstreik SFA sind zufrieden mit dem Erfolg der Mobilisierung. Wir haben zwar die letzten Wochen viel positive Rückmeldung bekommen, dass die Resonanz aber so gut ausfällt, hätten wir nicht gedacht – es ist eben schon noch etwas anderes, ob eine Demo quasi um die Ecke in Walsrode oder in Hannover stattfindet. Umso mehr freuen wir uns, dass soviele Schülerinnen und Schüler unserem Aufruf gefolgt sind! Unter die Gruppe aus Soltau-Fallingbostel mischte sich in Hannover auch Sven-Christian Kindler. Der frisch gewählte Bundestagsabgeordnete der Grünen zeigte sich dadurch solidarisch mit den Protestierenden aus seinem Wahlkreis.

5000 auf Demo
Die Streikenden aus SFA forderten auf der vom B-Team Hannover organisierten Veranstaltung auf dem Opernplatz mit ca. 5000 weiteren Demonstranten aus Hannover sofortige Veränderungen im Bildungssystem. Neben der Abschaffung der Studiengebühren und Protesten gegen das Bachelor-Master-System, wurden von schülerischer Seite vor allem die Einführung des Turbo-Abiturs und die destruktive Haltung der Landesregierung in der Frage der Einrichtung Integrativer Gesamtschulen erneut heftig kritisiert. In Redebeiträgen ging man auch hart mit der neuen Bundesregierung ins Gericht, von der man in Sachen Bildungspolitik nichts Gutes zu erwarten hat. Im Gegenteil befürchtet man eine Verschärfung sozialer Ungerechtigkeiten und weitere finanzielle Hürden im Bildungssystem, sollten die Pläne der schwarz-gelben Koaltion wirklich Realität werden. David Waack von der AG Bildungsstreik SFA betonte in seinem Redebeitrag ausdrücklich die Wichtigkeit von Solidarität und Gemeinsamkeit gerade in der heutigen Zeit. „Die gemeinsamen Proteste von Schülerinnen und Schülern, Studentinnen und Studenten, Lehrkräften, Eltern und weiteren zeigen, dass wir unsere Forderungen gemeinsam aufstellen und unsere Ziele auch nur gemeinsam erreichen können.“ Es handelt sich um eine Bewegung die man nicht in Einzelgruppen aufspalten kann. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Rede war die Tragweite der Proteste, die besonders durch die zahlreichen Besetzungen der letzten Wochen in Deutschland und Österreich, aber auch durch die Aktionen in über 30 Ländern auf der ganzen Welt im Rahmen der Global Week of Action verdeutlicht wird.

Ein Wermutstropfen bleibt
Für einen unguten Beigeschmack sorgte allerdings ein Vorfall der von Schülerinnen und Schülern im Landkreis Soltau-Fallingbostel an die AG Bildungsstreik SFA herangetragen worden ist. An mindestens einer Schule war demonstrationswilligen Schülerinnen und Schülern mit Sanktionen im Falle eines Nichterscheinens im Unterricht gedroht worden. Derartige Repressalien verurteilt die AG Bildungsstreik aufs Schärfste. Die AG Bildungsstreik SFA ruft daher alle Schülerinnen und Schüler auf, sollten sie Opfer von Strafmaßnahmen aufgrund ihrer Teilnahme am Bildungsstreik geworden sein, per E-Mail an ag-bildungsstreik-sfa@gmx.de mit der Gruppe Kontakt aufzunehmen. Wir versuchen dann im Gespräch mit Schüler/Schülerin und Schulleitung einvernehmliche Lösungen zu finden. Neben der rechtlichen Fragwürdigkeit von Strafmaßnahmen – schließlich liegen im Regelfall Entschuldigungen der Erziehungsberechtigten vor – halten wir es für ein fatales Signal an die jungen Menschen, wenn man ihnen mit Strafen droht, wenn sie von ihrem demokratisch und grundgesetzlich verbrieften Recht auf Demonstrationsfreiheit und freie Meinungsäußerung Gebrauch machen wollen. Die Schulpflicht hat sich diesen unveräußerlichen Rechten unterzuordnen! Die Gruppe hofft, dass ähnliche Vorfälle im Rahmen zukünftiger Proteste vermieden werden können, sind wir doch an einem guten Verhältnis zu den Schulen vor Ort interessiert. Trotz der erneut ermutigenden Resonanz ist nämlich angesichts der Machtverhältnisse in Bund und Land zu befürchten, dass die Bildungsproteste fortgeführt und ausgeweitet werden müssen.

Danke an euch alle!

Der Herbst ist heiß!!! – Schon jetzt!

Eigentlich sollte es ja erst nächste Woche so richtig losgehen, doch die Entwicklungen in Österreich haben auch in Deutschland so einiges ins Rollen gebracht. Seit gut einer Woche gibt es auch hierzulande immer mehr Besetzungen. Von Hamburg bis München, von Düsseldorf bis Berlin sind mittlerweile an deutlich über 20 Universitäten in Deutschland Räume besetzt.

Am Dienstag den 17.11. steht dann der bundesweite Demonstrationstag an. Dazu rufen wir wir alle Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Soltau-Fallingbostel auf, gemeinsam mit uns im Zug nach Hannover zu fahren. Dort wird es eine große Demonstration geben, die wir um einige hundert Teilnehmer, sowie bunte Schilder und Transparente bereichern wollen. Alle Infos zur gemeinsamen Anreise erhaltet ihr unter dem Menüpunkt Demo!

Wir freuen uns auf einen schönen Demo-Tag mit euch! Alle gemeinsam – SchülerInnen, StudentInnen, Eltern, Lehrkräfte, Angestellte… für eine gerechte Bildung! Umsonst! Für Alle!

Global Week of Action

Der anstehende Bildungsstreik findet nicht einfach so willkürlich am 17.11. statt, sondern ist eigebettet in die sogenannte „Global Week of Action“. Unter dem Motto „Education is not for Sale“ („Bildung steht nicht zum Verkauf“ / „Bildung ist keine Ware“) finden vom 9.-18. November auf der ganzen Welt Proteste von Schülerinnen und Schülern, Studentinnen und Studenten statt. Ihr seht also: WIR SIND ALLES ANDERE ALS ALLEIN! WIR SIND VIELE! UND WIR HABEN ALLE DAS GLEICHE ZIEL! FREIE, GLEICHE UND GERECHTE BILDUNG!
In Österreich macht man uns gerade vor, wie es geht. Dort halten seit nun schon fast 14 Tagen tausende Studentinnen und Studenten Hörsäle im ganzen Land besetzt, um sich für ihr Recht auf Bildung stark zu machen. Unsere Solidarität gilt allen Aktiven in Österreich und auf der ganzen Welt – gemeinsam sind wir stark! Lasst uns Teil dieser globalen Protestbewegung werden! Am 17.11. alle gemeinsam nach Hannover! One World – One Struggle! Education is not for Sale!

Informationen zu den Aktionen in Österreich und auf der ganzen Welt erhaltet ihr auf den folgenden Homepages:
Homepage der österreicher BildungsaktivistInnen
Homepage zur Global Week of Action